FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

Kruder & Dorfmeister (Ö)

Wiederentdeckt, entstaubt, rekonstruiert: Das "lost" Album der Wiener Downbeat-Legenden gleicht einer Zeitreise in die goldene Ära des Vienna-Sounds.

Sie sind das Aushängeschild des Wiener Downtempo-Sounds. Kruder & Dorfmeister starteten in den 1990ern eine Weltkarriere. Künstler wie Madonna, Depeche Mode und Roni Size beauftragten das DJ- und Produzentenduo mit Remix-Arbeiten. Ihr erfolgreiches Mix-Album "The K&D Sessions" (1998) wurde in den Chill-Out-Lounges von Ibiza bis New York rauf- und runtergespielt. Das Album gilt als Klassiker des Genres. Es war der bahnbrechendste Sound aus Wien seit Arnold Schönberg und der größte kommerzielle Erfolg seit Falco. Danach gingen Kruder und Dorfmeister getrennte Wege und waren mit Soloprojekten wie Tosca erfolgreich.

Lange wurde in der Musikfachpresse darüber spekuliert, ob es jemals noch ein gemeinsames Album geben würde. Keiner glaubte mehr daran, doch 2020 ist es soweit. Mitten in der Pandemie erscheint das sagenumwobene Album, das passenderweise "1995" betitelt ist - eine Referenz an die Glanzzeiten von Kruder & Dorfmeister.

Einen idealen Einstieg auf das Album liefert "Johnson". Die Single klingt, wie sie klingen muss. Nämlich genauso wie damals. Was nicht weiter verwunderlich ist, wenn man der Entstehungsgeschichte des Albums Glauben schenkt: Denn der gesamte Longplayer wurde angeblich bereits 1995 fertig gestellt, nach ein paar gepressten Testexemplaren aber vergessen. Und 2020 wiederentdeckt, entstaubt, rekonstruiert und jetzt von the one and only K&D für die Brucknerhausbühne adaptiert. Was für eine Zeitreise!

18. Februar 2023 20:00 Uhr

Brucknerhaus Linz, Linz