FM4-Logo

jetzt live:

Aktueller Musiktitel:

FM4-Logo
..
..
tp Top
Roadtrip To Outta Space: Nebula (USA), Great Rift (Ă–)

Guitarist Eddie Glass and drummer Ruben Romano formed Nebula in 1997 after breaking away from desert rock pioneers Fu Manchu, eventually recruiting bassist Mark Abshire. The power trio specializes in feedback-drenched heavy rock, incorporating liberal doses of Black Sabbath riffery, psychedelia, and space rock.

4. Mai 2023 20:00 Uhr

Hocico (MEX), ĆŽ.N.D (HUN)

Hocico ist eine mexikanische Band aus dem Elektro-Umfeld.

4. Mai 2023 20:00 Uhr

Club 1019, Wien
Jazz Lab Quartett (Ă–)

Das musikalische Erbe von Giganten wie Charlie Parker, Wes Montgomery, Herbie Hancock oder Stevie Wonder steht im Mittelpunkt des musikalischen Wirkens von Jazz Lab.

4. Mai 2023 20:00 Uhr

Hämatom (D)

Hämatom ist eine deutsche Metal-Band aus Speichersdorf in Oberfranken, die sich 2004 gegründet hat.

4. Mai 2023 20:00 Uhr

Clara Luzia (Ă–)

Clara Luzias achtes Studioalbum schlägt zwar wieder etwas ruhigere Töne an, doch zurück zu den intim-fragilen Wurzeln der Anfangstage geht es trotzdem nicht.

5. Mai 2023 20:00 Uhr

JERU THE DAMAJA (US), SIRIUS SUE (AT)

Jeru The Damaja
Gehts um klassischen New Yorker HipHop Sound der 90er kommt man an Kendrick Jeru Davis aka Jeru the Damaja wohl kaum vorbei. Das erste Mal konnte man ih auf den beiden Gang Starr Alben „Daily Operation" (1992) und „Hard to earn" (1993) hören, doch als er dann die von DJ Premier produzierte Single „Come Clean“ droppte, da war erst mal alles aus. Der reduzierte „Tropfen“ Beat, Jerus Delivery und die Cuts von DJ Premier machten diesen Song zu einem All Time Classic ab dem Moment wo er releast wurde und das 1994 erschienene Album „The sun rises in the east“ gehört in jeden gut sortierten HipHop Haushalt. Ausschliesslich von DJ Premier produziert ist das Album eines der roughen Rap Meilensteine der 90er aber auch das Nachfolge Album „Wrath of the Math“ war 1996 eines der relevanten Rap Releases mit Tracks wie „Ya playin yaself“ oder „One Day“. Auch seine später erschienen Releases behielten ein lyrisch hiohes Level, aber DJ PRemier an den Beats ging dabei doch etwas ab. Nichtsdestotrotz ist Jeru einer der besten Live Acts dieses Jahrzehnts und wird dies mit Sicherheit auch in der KAPU wieder unter Beweis stellen.

5. Mai 2023 20:00 Uhr

Bikini Beach (Ă–), Johnny And The Rotten (Ă–)

Ein Faible für Fuzzgitarren und Schellenkränze und die hallverschleierten Vocals von Gitarrist Nils Hagstrom und Bassistin Charlotte Love..

5. Mai 2023 20:30 Uhr

Bahamadia With DJ Eclipse (USA), DJ Dan (Ă–)

Seit ihrem Debutalbum „Kollage“ 1995, produziert von DJ Premier, Ski, Beatminerz, N.O. Joe und den Roots ist sie aus der HipHop Hall of Fame nicht mehr wegzudenken, und ist wohl neben den Roots und Jazzy Jeff und Fresh Prince der bekannteste Rapact aus Philadelphia.

5. Mai 2023 20:00 Uhr

Spirit Possession (USA), Antichrist Siege Machine (USA), Many Blessings (USA)

Spirit Possession ist eine rohe und unberechenbare Einheit, die Black/Heavy-Metal mit einer groĂźen Portion old-school Einfluss spielt.

5. Mai 2023 19:30 Uhr

Odissee & Good Company (USA)

Amir Mohamed el Khalifa, besser bekannt unter seinem KĂĽnstlernamen Oddisee, ist ein Rapper und Plattenproduzent aus Washington, D.C. Er ist ein Drittel des Rap-Trios Diamond District. Er war auch Teil der Low Budget Crew. Er lebt in Brooklyn, New York.

5. Mai 2023 20:00 Uhr

Son Of The Velvet Rat (Ă–)

Während auf Aufnahmen mit Größen der Americana-Szene wie Joe Henry, Lucinda Williams oder Jolie Holland kollaboriert wurde, ist SotVR live vorwiegend im Duo unterwegs. Heike bedient nicht nur diverse Tasteninstrumente, sondern neuerdings auch das Schlagwerk.

5. Mai 2023 20:00 Uhr

Austrofreds Barcelona: Mira Lu Kovac & Patrick Pulsinger (Ă–)

Bei Showmaster Austrofred treffen die Sängerin und Songwriterin Mira Lu Kovac und Produzent und Techno-Pioneer Patrick Pulsinger aufeinander. Sie werden Rede und Antwort stehen, davor aber jeweils auch live musikalisch eine Kostprobe ihres Könnens geben.

5. Mai 2023 20:00 Uhr

Nina Chuba (D) AUSVERKAUFT!

Der Hype um die gebĂĽrtige Hamburgerin nimmt kein Ende. Nach ihrer komplett ausverkauften Tour 2022 setzt Nina Chuba straight einen drauf und spielt heuer eine umfangreiche Tour in Deutschland, Ă–sterreich und der Schweiz.

5. Mai 2023 20:00 Uhr

Kunsthaus MĂĽrzzuschlag, Steiermark
Clara Luzia (Ă–)

Clara Luzias achtes Studioalbum schlägt zwar wieder etwas ruhigere Töne an, doch zurück zu den intim-fragilen Wurzeln der Anfangstage geht es trotzdem nicht.

6. Mai 2023 20:00 Uhr

Stella Bossi (D)

Stella Bossi ist eine deutsche DJ, Produzentin und Labelinhaberin von The Beat Must Fuck. Bekannt wurde Stella mit ihren musikalischen Tanzvideos auf Instagram. Ihre DJ Sets kennzeichnen sich durch die Mischung aus Techno und EDM aus.

6. Mai 2023 22:00 Uhr

Early James (USA)

Early James ist das neue Americana/Folk-Rock Newcomer-Talent aus den USA. Sein Talent wurde auch von Dan Auerbach (Black Keys) erkannt, der ihn gleich auf seinem Label Easy Eye Sound unter Vertrag nahm.

6. Mai 2023 20:00 Uhr

Club 1019, Wien
Joe Hannes & Da Jo (Ă–)

Nach fast drei Jahren Wartezeit präsentiert Joe Hannes nun sein Debüt-Album „auf Reha“: Austropop mit Einflüssen aus Country/Western, Funk und Blues.

6. Mai 2023 20:00 Uhr

The Mission (UK)

The Mission are an English gothic rock band formed in 1986. Initially known as The Sisterhood, the band was started by frontman Wayne Hussey and bassist Craig Adams (both from The Sisters of Mercy), soon adding drummer Mick Brown (Red Lorry Yellow Lorry) and guitarist Simon Hinkler (Artery and Pulp).

6. Mai 2023 20:00 Uhr

7. Mai 2023 20:00 Uhr

Pannakotta (Ă–), More Than Friends (Ă–)

Die junge, vierköpfige Band aus Wien macht Indie Pop/Rock.

6. Mai 2023 20:00 Uhr

Fuzztopia - Stoner Rock Night

Live: Hypntotic Floor (Ă–), Liquid Earth (Ă–), Liquid Maze (Ă–)

6. Mai 2023 20:00 Uhr